Werbebanner

natürli für die Bundesparlamentarier am 30.11.2016.

print icon star icon
detail-image

Im Auftrag der Staatskanzlei des Kantons Zürich organisierte Pro Zürcher Berggebiet die Reiseverpflegung für die Bundesparlamentarier, die am 30. November 2016 an den Feierlichkeiten der Nationalratspräsidentenwahl von Jürg Stahl mit dem Sonderzug nach Winterthur reisten.

„Natürlich sollen möglichst viele Produkte aus dem Zürcher Oberland und dem Kanton Zürich kommen“, so Werner Malär, Leiter Veranstaltungen und Repräsentation der Staatskanzlei Zürich. „Die Produkte spiegeln die Vielfältigkeit der Region, des Kantons und die Interessen vom neu gewählten Nationalratspräsidenten.“ So hat das Regionalmanagement Pro Zürcher Berggebiet eine entsprechende Schlemmertasche für die im Zug reisenden Bundesparlamentarier und Gäste zusammengestellt.

Genussfertig verpackt fanden die geladenen Gäste Fleischspezialitäten der Lötterle Tösstaler Schinkenräucherei aus Saland; eine natürli-Käsevariation, zusammengestellt von der natürli zürioberland ag aus Saland; Süssmost vom Früchtehof Kunz in Grüningen sowie Dinkelbrot und Dinkelbaumerfladen der Konditorei Voland aus Steg. Gegessen wurde von Hand oder mit den Food-Pickers aus regionalem Ahornholz, die von der Nef Holzwaren AG in Bauma produziert werden. Natürlich durfte Gemüse nicht fehlen; als Dipp wurde das Gemüse aus dem Zürcher Oberland aufbereitet und wartete zusammen mit den weiteren Produkten auf den Verzehr. Die Zugreise war der Auftakt einer abwechslungsreichen Wahlfeier, die in Winterthur, Brütten und am Flughafen Zürich stattfand.