Werbebanner

natürli-Produzenten tauchen in die Welt der Pilze ein.

print icon star icon
detail-image

Gossau – Die mystische Welt der Pilze war das Thema des diesjährigen Erfahrungsaustausches der natürli Regionalprodukte-Produzenten vom 17.05.2017. Nach einer Betriebsführung durch die Fine Funghi AG informierte Pro Zürcher Berggebiet die Produzenten über die Einführung von regio.garantie, über aktuelle Projekte und Trends in der Branche.

 

—Betriebsführung—

Metzger, Schreiner, Imker, sowie Produzenten von Nudeln, Kräutern und Wein trafen sich unter der Leitung von Pro Zürcher Berggebiet am Mittwochabend bei der Fine Funghi AG. Gastgeber Patrick Romanens, Gründer der Fine Funghi AG, zeigte auf dem Betriebsrundgang spannende Details zur Pilzzucht: Edelpilze wie der Shiitake, der Austernseitling, Pioppino oder der Kräuterseitling haben ihre eigenen Charakteristiken, spriessen aber alle aus biologischen Substratblöcken in klimagesteuerten Räumen. Während die einen Licht oder eine bestimmte Temperatur brauchen, damit sie Fruchtkörper bilden, reagiert der Shiitake sehr sensibel auf Vibrationen. Patrick Romanens erklärt den erstaunten Zuhörern: «Pilze sind sehr komplexe und sensible Lebewesen. Beschäftigt man sich jedoch beispielsweise intensiv mit der Schinkenräucherei, ist auch dieses Thema sehr komplex.» Von etwa 20 Mitarbeitenden werden durch viel Handarbeit jedes Jahr ungefähr 100 Tonnen Pilze gezüchtet. Dies ist möglich ohne chemische Schädlingsbekämpfung, dank konsequenter Hygiene und viel Fachwissen. So wird beispielsweise das eigen gemischte Nährsubstrat aus Holz und Dinkelspelzen vor dem Einsatz mit Dampf sterilisiert.

 

—Austausch—

Nach dem Rundgang durch die Fine Funghi AG präsentierte Pro Zürcher Berggebiet aktuelle Projekte und die neusten Entwicklungen in der Branche der Regionalprodukte. Thematisiert wurde die schweizweit einheitliche Kennzeichnung von Regionalprodukten mit «regio.garantie» seit dem 01.01.2017, der Regionale Naturpark und seine Bedeutung für den Absatz von Regionalprodukten sowie der Trend der Regionalprodukten im Detailhandel und in der Gastronomie. Beim anschliessenden Austausch konnten die Teilnehmenden die frischen natürli-Pilze in unterschiedlichen Varianten verköstigen.

Die natürli-Produzenten treffen sich jährlich in einem der Betriebe. Damit wird die Vernetzung unter den Produzenten und die Nutzung von Synergien gestärkt.