Werbebanner

Federkohlpizza mit Raclettekäse.

print icon mail icon
detail-image

Federkohlpizza mit Raclettekäse

Rezept für 4 Personen, für 2 Personen: Zutaten halbieren

Zutaten Teig
10 g frische Hefe (ca. 1/4 Würfel)
1 Prise Zucker
1.5 dl lauwarmes Wasser
300 g Mehl
1 TL Salz

Zutaten Belag
300 g Federkohl von der Stiftung zur Palme
4 EL saurer Halbrahm oder Quark von der Molkerei Rüegg
30 g Baumnusskerne
5 Scheiben Raclettekäse (ca. 300g) von einer unserer Zürcher Oberländer Käsereien
n.B. Salz, Pfeffer

Zubereitung

  • Hefe zerkrümeln und mit Zucker im lauwarmen Wasser verrühren. Kurz stehen lassen.
  • Mehl und Salz mischen, Hefewasser dazu giessen und zu einem glatten, geschmeidigen Teig kneten. Ca. 1 Stunde zugedeckt aufgehen lassen.
  • Zwischenzeit: Federkohlblätter vom Stiel entfernen und in mundgerechte Stücke zupfen. Stiele in dünne Scheiben schneiden.
  • Federkohl in reichlich kochendem Salzwasser 4 – 5 Minuten sprudelnd kochen. In Sieb schütten, ordentlich kalt abspülen und Blätter leicht ausdrücken.
  • Den sauren Halbrahm mit Salz und Pfeffer würzen. 
  • Baumnüsse in Stücke brechen
  • Raclettescheiben dritteln.
  • Ofen auf 230 Grad vorheizen. 
  • Den aufgegangenen Teig halbieren und je zu einer Kugel formen. Je auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech zu runden Fladen auswallen.
  • Fladen mit Sauerrahm bestreichen, Federkohl und Baumnüsse darauf verteilen, Alles mit Raclettescheiben belegen.
  • Im vorgeheizten Ofen auf der zweituntersten Rille ca. 20 Minuten backen bis der Käse zerlaufen und leicht gebräunt ist. Sofort heiss servieren.

Tipp

  • Dazu passt ein gemischter oder grüner Salat mit Zutaten der Stiftung zur Palme.
  • Überraschen Sie Ihre Gäste mit rotem Federkohl. Ebenfalls erhältlich von der Stiftung zur Palme.

natürli Zürioberland wünscht en Guete.

Schicken Sie uns Eindrücke aus Ihrer Küche an regionalprodukte@zuerioberland.ch

⇒ Rezept zum Ausdrucken

Quelle: Annemarie Wildeisens «Kochen», Ausgabe 11/2017