hosberg AG, Rüti.

print icon mail icon

Ursprung

Ziel war es im Jahre 1996, Bio-LandwirtInnen, die aus betriebsspezifischen Gründen keine Direktvermarktung aufbauen konnten, ein gutes Zusatzeinkommen anzubieten. 
Mit der Haltung von hauseigenen Elterntieren, einer internen Aufzucht und einer Bio-Brüterei liegt zudem ein grosser Teil der Produktion in den eigenen Händen.

Bio, bio

Aus Überzeugung verarbeitet die hosberg AG nur Bio-Eier. In Bio-Leghennenbetrieben leben maximal 2000 Tiere in einem Stall. Diese können sich in der grosszügig bemessenen Anlage stressfrei bewegen und ihr arttypisches Verhalten ausleben. Sie verfügen über ausreichen Schattenplätze sowie ein Sandbad zur regelmässigen Pflege ihres Gefieders. Regelmässiger Zugang nach draussen ist selbstverständlich.

Henne & Hahn

2016 startete die hosberg AG gemeinsam mit Bio-LandwirtInnen das Programm «henne&hahn». Normalerweise sind die männlichen Küken der Leghennen für die Mast nicht rentabel, da sie zu wenig Masse ansetzen um wirtschaftlich zu sein. Deshalb werden Männchen in der Regel gleich nach dem Schlupf getötet. Nicht so bei «henne&hahn»: Hier werden auch die Männchen der Leghennen unter artgerechten Bedingungen aufgezogen.

Ins selbe Horn bläst die Verwertung der Althennen. Denn auch diese werden üblicherweise am Ende ihrer wirtschaftlichen Lebensphase vergast. Anders bei hosberg: Seit 2011 werde die Bio-Suppenhühner geschlachtet und als hochwertiges Bio-Fleisch vermarktet. 

Zertifizierte Produkte

  • Bio-Eier
    • Konsumeier, Picknick-Eier
    • Eiprodukte: Vollei, Eiweiss, Eigelb

Verkaufsstellen

Zertifizierte Produkte seit: September 2014